Bastelidee Filzen – Kawaii Pinguin mit Trockenfilzen basteln

Werbung

Kinderleichte Bastelidee: Kawaii Pinguin filzen

Einfaches DIY mit Trockenfilzen Technik

für Kinder ab dem Vorschulalter

Förderung Handarbeiten Hand-Auge-Koordination

Pinguin filzen mit Trockenfilzen Technik - Winter DIY

Filzen mit einer Styroporkugel und Filzwolle
Pinguin filzen - Bastelidee für Kinder

Ist er nicht niedlich, unser Filz Pinguin? Sieht toll aus und geht richtig einfach. Der Kawaii Look sorgt für den „Süß-Faktor“… Filzen selbst ist nicht schwer. Man muss aber gut auf seine Finger aufpassen. Die Nadel ist ordentlich spitzig…

  • Einfaches DIY mit Filzen
  • handwerkliches Geschick fördern
  • für Kinder ab dem Grundschulalter
Pinguin filzen - Anleitung für Trockenfilzen kinderleicht

Anleitung - Pinguin im Kawaii Style filzen -

Schnabel auf Unterlage filzen
So geht filzen: Mit der Nadel Filzwolle an die Kugel stechen

SCHRITT-FÜR-SCHRITT ANLEITUNG

  • Filzwolle in grau, gelb und weiß
  • 2 Knopfaugen (schwarze Knöpfe)
  • Filznadel mit Unterlage und evtl. Fingerling aus Leder
  • eine Styroporkugel
  • Stift zum Vorzeichnen
Es gibt auch Filzsets, in denen das Zubehör gleich dabei ist. Ich habe euch einen Link reingestellt. Da ist meistens eine ganze Auswahl von Filzwolle dabei. Das reicht für den Anfang gut aus.
 
Beim Arbeiten mit Werkzeug bitte nur unter Aufsicht eines Erwachsenen – Verletzungsgefahr durch die Filznadel! Bitte Hinweise des Herstellers beachten.

Es ist keine neue Erfindung. Es ist nicht Informatik, Mathematik oder Chemie. Trotzdem zeige ich euch das hier im MINT Bereich. Denn Filzen ist eine alte Technik. Sogar eine jahrtausend alte Technik!

Und wenn wir uns in diese Zeit zurückversetzen, dann ist das auch MINT von vor vielen, vielen Jahren. Denn mit dieser Technik kann man aus Wolle Kleidung herstellen. Und das finde ich für die damalige Sicht sehr fortschrittlich!

Das mit-der-Nadel-stechen bewirkt dass die Wollfasern miteinander verhakt werden. Dadurch entsteht eine zusammenhängende Faserfläche. Je mehr Wollfasern man miteinender auf diese Art und Weise verbindet, umso größer wird das „Stoffstück“. Und erstaunlicherweise hält das richtig gut. Damit kann dann Kleidungsstücke herstellen. Super, oder?

Beim Filzen unterscheidet man zwischen der Nassfilzen und Trockenfilzen Technik. Zum Nassfilzen verwendet man warmes Wasser und Seife.

Das Trockenfilzen funktioniert mit einer speziellen Filznadel, Filzwolle und einer Unterlage. Die Filznadel hat kleine Häkchen vorn. Das sorgt dafür, dass beim Einstechen die Wollfasern miteinander „verbunden“ werden. So entsteht eine Textilfläche.

Man muss immer wieder mit der Nadel in die Filzwolle einstechen. So kann man Formen bilden oder auch verschiedene Farben miteinander verfilzen.

Wie immer beim Umgang mit Werkzeug gilt: Es besteht Verletzungsgefahr! Eine Aufsicht durch Erwachsene ist Pflicht!

Zwar können jüngere Kinder direkt filzen, denn es ist wirklich nicht schwer. Aber man verletzt sich sehr schnell dabei mit der Nadel. Diese kann übrigens auch schnell abbrechen.

Es gibt Fingerlinge aus Leder, die man als Schutz verwenden sollte. Denn beim Einstechen mit der Nadel in die Wolle zielt man manchmal ungenau und schwupps, Finger blutet… Und dann ist der Spaß erst mal vorbei.

Bitte Filztechnik vorher mit dem Kind üben und langsam stechen. Auch so kommt man zum Ziel.

Außerdem sollte man eine Unterlage verwenden. Bei manchen Filzsets ist das direkt dabei. Man muss in die Wolle richtig reinstechen können. Mit der Unterlage geht das dann besser. Wir haben eine dickere Schaumstoff- und Styroporunterlage verwendet. Schaumstoff eignet sich aber besser. Beim Styropor löst man ständig diese kleinen Kügelchen mit heraus.

Wir hatten einige Schwierigkeiten mit diesen niedlichen Knopfaugen. Zuerst haben wir die Augen einfach nur ins Styropor gesteckt. Das hielt aber nicht. Kleben hielt nur kurz. Annähen fanden wir recht schwierig. Wir haben dann eine Klebe-Steck-Lösung gewählt, aber so richtig gut hält es leider nicht.

Jein, denn eigentlich braucht man sie nicht. Aber eigentlich doch… Hä?? Eine schöne runde Form bekommt man mit der Styroporkugel besser hin. Vor allem braucht man dann auch nicht so viel Filzwolle. 

Man sieht viel schneller ein Ergebnis und das Kind kann sich den Pinguin – oder was man auch filzen möchte – besser vorstellen beim Filzen.

Man kann darauf aufzeichnen, welche Farbe bis wohin gefilzt wird. Das geht beim freien Filzen nicht. Denn hier muss man die Filzwolle selbst in eine Kugelform bringen. Das ist nicht ganz so leicht und dauert deutlich länger.

Unser Pinguin war in 20 Minuten fertig. Und wir haben noch ein wenig hin und her probiert.

  1. Auf die Styroporkugel den Pinguin Bauch vorzeichnen. Er ist leicht herzförmig, aber abgerundet und geht über die untere Hälfte der Kugel vorn. Unterlage verwenden, Finger mit dem Fingerschutz schützen.
  2. Zuerst die graue Filzwolle auf die Styroporkugel filzen. Dazu einige Wollstücke auf die Kugel legen und mit der Filznadel einstechen. So oft wiederholen, bis die grauen Flächen fertig gefilzt sind.
  3. Bauch mit der weißen Filzwolle filzen. Kleine weiße Filzstücke an die Styroporkugel filzen. Mit der Nadel immer wieder auf die Wolle in die Styroporkugel stechen.
  4. Die Flügel werden auf der Unterlage gefilzt. Dazu mit der Hand ein Stück Filzwolle in Form eines Flügels bringen. Das ist ein längliches Oval, das an einer Seite spitzer zuläuft – die untere Kante des Flügels. Mit der Filznadel immer wieder Filzwolle einstechen. Eventuell mehr Wolle dazugeben, bis ein kleiner Flügel entsteht. Für einen zweiten Flügel Schritte wiederholen.
  5. Für das Schnäuzchen auf die gleiche Weise eine runde Kugel auf der Unterlage filzen. 
  6. Flügel und Schnäuzchen an den Pinguin anbringen. Dazu wie beim Filzen den fertigen Flügel an die Styroporkugel halten und mit der Nadel ringsum einstechen. So halten diese Teile fest.
  7. Knopfaugen anstecken, ankleben oder annähen. 
Pinguin filzen - Bastelidee für Kinder

"Filzen macht Kindern Spaß - wenn man die blutigen Finger ausblendet...”

Filzen wollte ich immer schon mal ausprobieren! Meine Kinder haben das mal bei einem Wollfestival ausprobiert, aber das war schon lange her. Ich selbst habe es zuvor noch nicht getestet und das sollte sich ändern. Süße Kawaii Pinguine, Nikoläuse und mehr sollten es werden - sind es auch geworden.

Filzen ist wirklich kinderleicht! Man muss sich nur dran trauen! Wir haben uns ein Starterset geholt, weil ich einfach nicht wusste, was man dazu alles braucht. Und Wolle ist nicht gleich Wolle! Filzwolle ist deutlich anders! Und die Filznadeln dazu sind auch keine gewöhnlichen Nadeln. Also gut, alles bestellt, los geht's! Die Kids gleich Feuer und Flamme - ich wollte es eigentlich mal selbst testen. Zig blutige Einstiche in den Fingern, zig kaputte Nadeln später - alle waren happy. Jetzt echt! Denn da gab es den süßen Nikolaus, ein Pokemon Ball, diesen Pinguin und ein buntes Bällchen. Ruckzuck gemacht, ruckzuck gefilzt.

Es ist wirklich nicht schwer, Nadel rein, Nadel raus, Wolle hält. Aber das mit den Fingern ist halt so eine Sache. Es piekt, es blutet kurz und tut auch ein bisschen weh. Ich hab mich auch ein paar mal gepiekst... Aber das schöne Ergebnis entschädigt und wir werden uns nicht aufhalten lassen...

P.S.: Es gibt Fingerschutz, den hatten wir nicht - ihr wisst also, wie ihr das vermeiden könnt...
Rechte Käfer Internetdienstleistungen
Liebe Grüsse von iris

MINT ADVENTSKALENDER

Technik bei MINT – nur Maschinen? Im wörtlichen Sinn heißt Technik auch „Handwerk“. Das ist Filzen, denn so wurde Filz hergestellt. Heute wird das maschinell erledigt, klar. Aber für mich gehört das definitiv in den MINT Adventskalender…

mehr Handwerk und Technik...

Sammle schon jetzt neue DIY Ideen! Hier habe ich schöne Vorschläge für dich und dein Kind ausgesucht – viel Spaß!

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email