3 Gründe warum Kreativität kein Geld kosten muss

3 Gründe warum Kreativität

KEIN GELD kosten muss

3 Gründe warum Kreativität kein GELD kosten muss

„The best things in life are free“ – die besten Dinge im Leben sind umsonst… Ist das wirklich so? Wenn wir durch die Spielwarenläden gehen, dann steht in den Augen meiner Kinder durchweg „KAUFEN!!!“ Einfach nur durchgehen, anschauen und genießen?!? Fehlanzeige… Heulen, schimpfen und „ich will aber!!“ wäre eher realistisch.

Heute Modellbau, morgen Künstlerfarben und Leinwand, übermorgen teure Wolle, Workshops zu diesem oder jenem Thema – damit kann man wunderbar kreativ werden, ganz klar! Aber nicht jeder kann oder möchte das seinen Kindern ermöglichen.

Als junge Familie steht man vor vielen Ausgaben, da macht man dann eher mal bei Dingen Abstriche, die nicht notwendig sind. Trotzdem kann man auch ohne große Ausgaben kreativ werden!

1. KREATIVITÄT KANN MAN NICHT KAUFEN

Kreativität heißt, Neues zu schaffen. Dazu kann man vorhandenes nehmen und umarbeiten oder etwas ganz Neues erfinden. 

Kreative Kinder kommen von selbst auf neue Ideen. Manche Kinder haben unendlich viele Ideen, manch andere muss man erst mal etwas unterstützen.

Was da in den kleinen Köpfen steckt, ist unbezahlbar! Ob man teure oder gratis Materialien verwendet, das hat in erster Linie keinen Einfluss auf die Kreativität. Auf das Ergebnis möglicherweise, aber nicht auf den kreativen Entstehungsprozess.

 

backen und dekorieren

2. kreatives draußen in der Natur finden

Steine, Stöcke, Blätter, Blumen – das ist unsere Ausbeute, wenn wir auf einem Spaziergang in der Natur unterwegs sind. Besondere „Schätze“, die unbedingt mit nach Hause müssen!

Auch wenn mein erster Gedanke dabei manchmal ist, wohin mit den ganzen Ästchen und Steinen?? Dabei befinden sich die Kinder schon mitten im Kreativitätsprozess. Die Stöcke sind vielleicht wertvolle Piratenschwerter oder Bestandteile eines Bauwerks.

Aus Blättern und Blüten werden Mahlzeiten für Puppen und Tiere (echte oder ausgedachte…) oder neue Lieferungen für den Draußen-Kaufladen. Ein Gang in die Natur fördert die Kreativität.

Wer sagt, dass Kreativität immer in fertigen Kunstwerken enden muss? Diese Vorstellung haben wir als Eltern oftmals. Schöne Bilder, kleine Bauten oder andere „fertige“ Dinge als Zeichen für Kreativität – davon müssen wir uns lösen.

Mit Naturmaterialien basteln
3. UPCYCLING schafft kreativen Freiraum

Upcycling ist im Trend. Aus alten Kleidern, Verpackungen, „Müll“ etwas Neues schaffen. Das Internet ist voll von Upcycling Ideen. Theoretisch kostet Upcycling kein Geld, weil man Vorhandenes nutzt.

Wobei ich auch sagen muss, dass man hier dennoch einiges an Geld ausgeben kann. Möbel upcyceln kostet eine Menge, denn Farben, neue Hölzer, Griffe usw. kosten auch etwas.

Was ich aber toll finde, sind Ideen aus Pappkarton. Die Schachteln, die sonst immer in den Müll wandern. Aus großen Kartons kann man Häuser bauen, Kaufläden, Briefkästen, Schmuckkästchen und, und, und…

Hier zeigt sich deutlich, wie Kinder kreativ werden können. Fantasie spielt eine große Rolle. Unsere Kinder liebe große Kartons. Stundenlang wurde ausgeschnitten, angeklebt und damit gespielt. 

Kreativität hängt nicht von den finanziellen Mitteln ab. Glück auch nicht, denn man muss nur mal schauen, wie stolz Kinder auf ein Karton-Auto oder anderes selbst gebasteltes Werk sind. Es ist die kreative Tätigkeit, die zählt – nicht die Anschaffungskosten des Materials.

 

Kostenlos Basteln - Tipps und Vorlagen

Minecraft Utensilo

Sprühkreide

Kostenlose Bastelvorlage

Lichtschalter Kuh

Montessori Bastelidee

Fuchs Eicheln

Zeigt eure DIY Ideen mit #KinderDIYTrends oder @Kinder_DIY_Trends auf Instagram!
Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email