Outdoor DIY – Kleine Fackel schnitzen

Werbung

Outdoor Abenteuer - Kinder lernen schnitzen

DIY in der Natur – schnitzen

Verletzungsgefahr Aufsichtspflicht

Förderung Hand-Auge Koordination

Schnitzen mit dem Opinel Messer - kinderleicht

Kinder können schnitzen mit einem abgerundeten Opinel Messer

Früher konnte jedes Kind schnitzen, aber heute? Messer sind gefährlich, ja. Aber man kann Kindern schnitzen lehren. Eine schöne Technik, die Spaß macht.

  • DIY in der Natur - Schnitzen lernen
  • Motorik Förderung
  • für Kinder ab dem Vorschulalter
Spaziergang in den Wald mit Kindern
Feuerstelle mit selbst geschnitzter Fackel - Outdoor Abenteuer
Haselnuss Stecken absägen und Rinde abmachen - schnitzen mit Kindern

Anleitung - Fackel schnitzen aus einem Ast -

Ein STück vom Ast abschneiden und vierteln - Anleitung Schnitzen
Ast einschneiden, kleine Stäbe dazwischenschieben - Schnitzen Projekt für Kinder

SCHRITT FÜR SCHRITT ANLEITUNG

  • ein Daumendicker Ast (Erwachsenen Daumen)
  • Schnitzmesser mit abgerundeter Spitze, z.B. von Opinel (siehe Vorsichtsmaßnahmen)
  • Für den brennbaren Teil: Baumharz und ein Papiertaschentuch 

Beim Schnitzen muss man vorsichtig sein, denn hier besteht Verletzungsgefahr! Bitte nur unter Aufsicht von Erwachsenen arbeiten!

Das Kinder Opinel Messer hat eine abgerundete Spitze. Ich würde zuerst mit dieser Variante beginnen.

Es gibt einige Dinge, die man beachten sollte. Niemals zu sich selbst herschnitzen, immer von sich weg. Richtige Handhaltung – es gibt auch Schnitz Handschuhe für Kinder. Auf die Finger achten. Abstand zu anderen halten.

Hierzu bitte genauer informieren und das Kind entsprechend anleiten. 

Einfach einen Ast absägen und losschnitzen – so geht es leider nicht. Im Wald gelten besondere Verhaltensrichtlinien, denn man möchte die Natur so verlassen wie man sie vorgefunden hat.

Bäume nicht beschädigen – meistens liegen irgendwelche Äste auf dem Boden. Die kann man zum Schnitzen auswählen. 

Im Wald KEIN Feuer machen, nur an ausgewiesenen Feuerstellen. Hinweise der örtlichen Zuständigkeiten beachten. Im Sommer besteht mancherorts Verbot für offenes Feuer im Wald oder im Freien.

Schnitzen lernen können Kinder ab dem Vorschulalter. Eine trainierte Feinmotorik erleichtert den Umgang mit dem Schnitzmesser. Deshalb haben ältere Kinder hierbei Vorteile.

Man kann sein Kind aber auch in jungem Alter an das Schnitzen heranführen. Dann wird eben langsamer gearbeitet und man unterstützt stärker.

  1. Ein 30cm langer Haselnuss Ast abschneiden und Seitenzweige entfernen. 
  2. Davon ein 10cm langes Stück abschneiden und beiseite legen.
  3. Den größeren Teil ca. 1cm oben von der Rinde befreien. Dazu das Stück Rinde abziehen – das ist wie wenn man mit dem Messer einen Apfel schält.
  4. Dann den Ast in der Mitte von oben ca. 6cm lang kreuzförmig einschneiden – siehe Foto oben. Langsam arbeiten, auf die Finger aufpassen und darauf achten, dass man gerade runterschneidet. Sonst bricht der Ast ab.
  5. Jetzt mit dem kleineren Ast weiter machen. Die Rinde vom Ast abschälen und in längliche Viertel schneiden.
  6. Zwei dieser Stücke in den kreuzförmigen Schnitt des größeren Asts stecken. Siehe Foto oben.
  7. Ein Stück Taschentuch zum Knäuel formen und mit Baumharz tränken, bzw. einschmieren. Achtung, das Harz lässt sich ganz schlecht von den Fingern abmachen – es klebt!!!
  8. Die Fackel ist fertig. Jetzt in eine feuerfeste Unterlage (z.B. Feuerstelle) zwischen Steine stecken und Baumharz-Taschentuch anzünden.  
Mini Fackel selber schnitzen aus Holz Ästen mit Opinel Messer

“DIY in der Natur - ein Waldspaziergang ist wertvoll”

Raus aus dem Alltag, rein in die Natur! Ein Spaziergang im Wald ist immer ein kleines Abenteuer. Man entdeckt verschiedene Pflanzen, Tiere, Pilze und muss sich durch unwegsames Gelände arbeiten. Der Wald hat eine faszinierende Wirkung auf Kinder: Es gibt Gefährliches, Giftiges, Schutzbedürftiges, Unheimliches und vielleicht sind hier Schätze aus vergangenen Zeiten verborgen.

Für uns ist es ein bisschen Auszeit und Erholung. Hier ist es egal, ob die Kinder laut sind und herumtoben. Sie können forschen, sich als Abenteurer fühlen und Neues entdecken. Schnitzen ist ein DIY, das zum Wald passt. Aus Ästen kann man kleine Dinge schnitzen. Das haben schon unsere Vorfahren vor vielen Jahrhunderten gemacht. Es fühlt sich einfach richtig an.

Es gibt immer wieder Bedenken bei Eltern, ob Kinder mit dem Messer umgehen dürfen oder sollen. Klar ist, dass es eine Gefahrenquelle darstellt. Man kann sich verletzen - man kann andere verletzen. Deshalb ist es wichtig, dass man den Umgang mit dem Schnitzmesser lernt. Es gibt viel zu beachten.

Klar ist aber auch, dass Kinder eine Menge Spaß dabei haben! Gerade weil es ein bisschen gefährlich ist. Das Faszinierende ist aber, dass aus einem einfachen Stück Holz etwas Wunderschönes werden kann! Plötzlich entstehen Formen oder Gegenstände, die nur der kleine oder große Künstler selbst im dem Holzstück gesehen hat. Diese Formen herauszuarbeiten ist besonders. Dazu braucht es Fantasie, Kreativität und auch feinmotorisches Können. Das kann man mit so etwas Einfachem wie einem Waldspaziergang fördern.
Rechte Käfer Internetdienstleistungen
Liebe Grüsse von iris

Baumharz und Bernstein...

Iiiihhh klebrig! Baumharz klebt wie stärkster Kleber an den Fingern… Aber aus Harz besteht der wertvolle Bernstein! Den findet man zwar eher am Meer, doch das ist für Kinder spannend! Und es eignet sich als Brennmaterial für die Fackel.

mehr Natur und Basteln...

Sammle schon jetzt neue DIY Ideen! Hier habe ich schöne Vorschläge für dich und dein Kind ausgesucht – viel Spaß!

Share on facebook
Facebook
Share on pinterest
Pinterest
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email